Start Das Lachszentrum
Das Lachszentrum PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Andy Krüger   
Freitag, den 05. März 2010 um 19:46 Uhr

Lachszentrum Norddeutschland

Ein wichtiger Schritt für den Erfolg unseres Wiedereinbürgerungsprojektes war die Entscheidung ein Lachszentrum für den norddeutschen Raum in Gronau (leine) zu errichten. Die Räumlichkeiten stehen auf der Leineinsel in Gronau mit einer 2.700 qm großen Halle, sowie ca. 450 qm Bürofläche zur Verfügung.

Betreiber dieses Zentrums war bis 2012  Danmarks Center for Vildlaks. Der DCV beliefert seit Jahren die Projektbetreiber in den norddeutschen Gewässern mit Junglachsen. Er hat seit Jahrzehnten Erfahrungen mit der Aufzucht von Lachs und Meerforelle in Dänemark und hat das benötigte professionele Know How für das Projekt. Seit 2013 betreibt der Leine-Lachs e.V. das gesamte Lachszentrum mit seinen Teileinrichtungen wie Fischzucht, Seminarbereich, Büro, Bibliothek, Lager und Schulungsräume, Dazu gehört auch ein ca. 1.000 qm großer Hallenteil für Großveranstalrtungen, sowie das Informationszentrum mit dem Info Cafe und dem Vortrags- und Versammlungssaal für bis zu 120 Teilnehmer..Zum Info Zentrum gehört auch ein Aquarium mit 4 Becken, in denen die im LZ gezüchteten  Salmonidenarten wie Bachforelle, Meerforelle und atlantischer Lachs auf Augenhöhe beobachtet werden können. In Verbindung mit der   Fschzucht sind so ideale Möglichkeiten geschaffen worden um eine effektive Öffentlichkeitsarbeit zu leisten. Hier werden seit Bestehen Besuuchergruppen jeder Art und Schulklassen mit dem Wiederansiedlungsprojekt des atlantischen Lachses in der Leine und ihren Nebengewässern vertraut gemacht. Seit der Eröffnung im Herbst 2008 haben sich so mehr als 450  Gruppen über das Projekt, dessen Probleme und den Stand der Arbeit informiert. Im Vortrags- und Versammlungsraum werden regelmäßig Fischereilehrgänge bzw. Symposien und Workshops zu Umweltthemen bzw. Ausstellungen von Mitgliedsvereinen des Leine-Lachs e.V. durchgeführt.

So soll das Lachszentrum und das Umfeld in Kürze aussehen!

Der Weg dahin war nicht leicht. Mehr als 10.000 ehrenamtliche Arbeitsstunden waren zu leisten um das Zentrum so her zu richten, wie es sich heute darstellt.

Neben der Fischzucht und dem Informationszentrum befindet sich in der Halle eine ca. 1.200 qm große freie Fläche, die für vielfältige Großveranstaltungen wie Messen, Ausstellungen, Vorführungen auf der Großleinwand zur Verfügung steht.

25.1.2017 GO

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 26. Januar 2017 um 09:30 Uhr